Laboruntersuchungen in der Gastroenterologie München Bogenhausen: Diese Tests führen wir durch

Ergänzend zu Untersuchungen wie Darmspiegelung, Magenspiegelung und Atemtests ist die Probennahme von Körperflüssigkeiten und Ausscheidungen ein wesentlicher Bestandteil der modernen gastroenterologischen Diagnostik. Durch die Zusammenarbeit mit mehreren renommierten Laboren in München und ganz Deutschland stehen uns alle Analysemöglichkeiten zur Verfügung.

Blutuntersuchung: Was wird untersucht?

Das Blut ist der Spiegel unserer Gesundheit. Durch eine Laboruntersuchung des Blutes lassen sich wichtige Informationen gewinnen. Generell kann man folgende Werte ermitteln:

  • Anzahl der roten und weißen Blutkörperchen
  • Anzahl der Blutplättchen
  • Konzentration von Blutsalzen (Eisen, Natrium oder Kalzium)
  • Blutzucker
  • Blutfette
  • Proteine und Enzyme
  • Stoffwechselprodukte wie Harnsäure oder Kreatinin
  • Hormone
  • Blutgase
  • Gerinnungsfaktoren
  • Tumormarker

Auch zur Abklärung von Darmkrebs kann eine Laboruntersuchung des Bluts sinnvoll sein.

Welche Parameter wir bei einer Blutuntersuchung testen, entscheiden wir stets entsprechend Ihren Beschwerden. Das ist unser Qualitätsanspruch in der Gastroenterologie München Bogenhausen.

Urinuntersuchung: Welche Krankheiten kann man im Urin feststellen?

Eine Urinuntersuchung kann Hinweise auf Ursachen von Beschwerden im Bauchraum geben. Aber auch Stoffwechselstörungen im Bereich des Blutabbaus (Hämoglobin, Porphyrine) können über eine Urinanalyse gefunden werden. Bei der Urinuntersuchung stellt man im Labor verschiedene Werte fest:

  • Menge des Urins
  • Farbe & Geruch
  • pH-Wert
  • Eiweiß (Albumin)
  • Zucker
  • Nitrit
  • Ketone
  • Blut im Urin
  • Bakterien

Die Probe besteht in der Regel aus dem sogenannten Mittelstrahlurin. Er wird nicht zu Beginn der Blasenentleerung, sondern aus dem laufenden Harnstrahl gewonnen und in einem sterilen Gefäß aufgefangen. Auf diese Weise verhindert man, dass Verunreinigungen und Keime aus den äußeren Genitalien und den äußeren Abschnitten der Harnröhre in die Urinprobe kommen. Das könnte das Ergebnis der Analyse verfälschen.

Einige Urinuntersuchungen führt man auch mit dem sogenannten 24-Stunden-Sammelurin durch. Hierfür muss der Patient seinen gesamten Urin, den er innerhalb von 24 Stunden ablässt, sammeln.

Stuhluntersuchung: Okkultes Blut im Stuhl? Test gibt Aufschluss

Bei vielen gastroenterologischen Erkrankungen können wir wertvolle Hinweise auf die Ursachen mit Hilfe einer Stuhlprobe bekommen. Bei einer Stuhluntersuchung kann man auf

  • Erreger (Keime, Bakterien, Viren, Parasiten, Würmer),
  • Stuhlzusammensetzung (Fette, Gallensäuren),
  • Entzündungsmarker (Calprotectin)
  • okkultes Blut im Stuhl, testen.
  • Zusammensetzung der Darmbakterien,
  • Histamin und Parameter einer chronischen, unterschwelligen Entzündung (silent inflammation, Leaky Gut) testen.

Gut zu wissen: Darmtumore und Darmpolypen sondern oft Blut ab. Dieses Blut kann man mit bloßem Auge meist nicht erkennen. Es lässt sich jedoch mit Hilfe eines Okkultbluttestes nachweisen.

Unsere Laborpartner verfügen über eine jahrzehntelange Erfahrung und spezielle Abteilungen. In München arbeiten wir mit dem Labor Becker und Kollegen, in Berlin mit IMD und in Limburg mit Biovis zusammen. Wenn für die Untersuchung von Blut, Urin oder Stuhl eine Indikation besteht, übernimmt Ihre Krankenversicherung die Kosten. Dr. med. Pfundstein und sein Team beraten Sie gerne und sind jederzeit für Sie da.