Liebe Patientinnen und liebe Patienten,

zu Ihrem Wohle haben wir an der „Aktion sichere Praxis“ teilgenommen und wurden am 20. September 2020 mit einem Zertifikat bzw. Gütesiegel ausgezeichnet. Ihre persönliche Sicherheit steht für uns dabei im Vordergrund. Praxen wir wir, die dieses Gütesiegel verdient haben, garantieren eine regelmäßige und ganzheitliche Überprüfung der an Ihnen angewendeten technischen Geräte.

Folgende Punkte wurden dabei in unserer Praxis überprüft:

1.) Gerätesicherheit – ohne Beanstandungen

2.) Geräteeinweisungen – ohne Beanstandungen

3.) Hygienische Bedingungen sowie Reinigungszustand der Praxisräume – ohne Beanstandungen

Sicherheit in der Gastroenterologie München Dr. Pfundstein

Als Patientin oder Patient vertrauen Sie auf unsere Fähigkeiten und Erfahrungen. Wir untersuchen, behandeln oder therapieren Sie mit medizintechnischen Geräten. Egal ob Sie bei uns, beim Hausarzt, in der Klinik oder beim Therapeuten sind – Spitzenmedizin wird nur mit hochmodernen diagnostischen und therapeutischen Komponenten ermöglicht. Die Zuverlässigkeit der eingesetzten Medizintechnik ist hierbei unerlässlich und teils überlebenswichtig. Aus diesem Grund hat der Gesetzgeber verpflichtende sicherheitstechnische- und messtechnische Kontrollen eingeführt. Diese müssen in regelmäßigen Abständen geprüft werden.

Einer Forsa-Umfrage von 2010 zufolge wird der Einzug der Technik in keinem anderen Lebensbereich stärker begrüßt als in der Medizin. So glauben etwa drei Viertel der Deutschen, dass ihre Chancen auf ein längeres Leben entscheidend von der Innovationskraft der Medizintechnik abhängen.

Zertifikat | Aktion sichere Praxis | Gastroenterologie München | Gastroenterologe Dr. Pfundstein

In Zeiten von Corona

In Zeiten von Corona haben Patienten und Patientinnen zunehmend ein ungutes Gefühl beim Arztbesuch. Daher sagen viele Ihre Termine ab oder verschieben diese nach Möglichkeit auf spätere Wochen oder Monate. Doch was ist mit den Patienten und Patientinnen mit chronischen Beschwerden, akuten Verletzungen oder welche in laufenden Therapien? Diese müssen in Arztpraxen gehen, auch wenn sie sich zunehmend mehr sorgen, ob hierbei ein erhöhtes Infektionsrisiko in medizinisch genutzten Räumen vorhanden ist.

Unter diesem Link https://www.aktion-sichere-praxis.de/ können Sie sich darüber informieren, ob und in welchem Umfang unsere Gastroenterologie zum Schutz unserer Patienten und Patientinnen Maßnahmen getroffen hat. Hier geht es vornehmlich darum, eine Übertragungswahrscheinlichkeit zu verringern und die Patienten- und Anwendersicherheit zu gewährleisten, von dem einfachen Stethoskop, Reflexhammer oder Blutdruckmessgerät bis hin zu hochkomplexen Beatmungsgeräten oder Defibrillatoren – all diese Geräte und Hilfsmittel kommen am Menschen zum Einsatz.

Hier können Sie das Zertifikat nochmals einsehen:

https://www.aktion-sichere-praxis.de/praxis/germany/bayern/muenchen/gastroenterologie/gastroenterologie-muenchen-bogenhausen-dr-med-pfundstein/#post_content

Quelle: www.aktion-sichere-praxis.de