Professionelle Ernährungsberatung in München Bogenhausen: Keine Diäten!

Ernährung spielt eine grundlegende Rolle in unserem Leben, daher sollte man diesem Bereich die gebührende Aufmerksamkeit schenken. Wir bieten Ihnen eine professionelle Ernährungsberatung, keine kurzfristigen Diäten. Dabei ist es uns wichtig, Sie über die Grundlagen einer ausgewogenen und gesunden Ernährung zu informieren sowie gemeinsam mit Ihnen eine machbare Umsetzung zu erarbeiten. Natürlich stehen wir Ihnen auch im weiteren Verlauf beratend zur Seite.

In der Gastroenterologie München Bogenhausen stützen wir uns in der Ernährungsberatung auf zwei Grundpfeiler, die sog. LOGI-Ernährung sowie insbesondere bei Autoimmunerkrankungen und Nahrungsmittelunverträglichkeiten auf die Grundzüge der PALEO-Ernährung.

Aufbau der Ernährungspyramide nach der LOGI-Methode

Bei der LOGI-Methode handelt es sich um ein Ernährungskonzept, das Lebensmittel in vier Stufen einteilt:

Ernährungspyramide in 4 Stufen

BASIS: Geringe Blutzuckerwirkung – täglich reichlich zu jeder Mahlzeit verzehren
STUFE 2: Geringe Blutzuckerwirkung – täglich zu jeder Mahlzeit verzehren
STUFE 3: Starke Blutzuckerwirkung – in Maßen genießen
STUFE 4: Sehr starke Blutzuckerwirkung – selten verzehren

Das Fundament der LOGI-Ernährung sind Gemüse und zuckerarmes Obst. Sie wirken sich nur gering auf den Blutzucker aus und sättigen aufgrund des hohen Volumens und Ihres Ballaststoffgehaltes gut. Gleichzeitig liefern sie dem Körper Vitamine, Mineralien und sekundäre Pflanzenstoffe.

Stufe zwei bilden eiweißhaltige Lebensmittel, die ebenfalls eine geringe Blutzuckerwirkung zeigen und Sie lange satt machen. Darunter fallen Fleisch, Fisch, Eier, Milch- und Milchprodukte sowie Hülsenfrüchte und Nüsse. Die Eiweißportionen sollten ungefähr ein Drittel des Tellers einnehmen, die Basislebensmittel gute zwei Drittel.

Die dritte Stufe betrifft Getreideprodukte aus Vollkorn wie Brot, Reis, Nudeln ebenso Kartoffeln und stärkereiches Gemüse (Mais). Dank des Ballaststoffgehalts von Vollkornprodukten steigt auch hier der Blutzucker nicht allzu schnell an, dennoch ist die Gesamtmenge an Kohlenhydraten entscheidend für die Blutzuckerwirkung. Konkret heißt das, dass Sie diese Lebensmittel nur in Maßen zu sich nehmen sollten.

Die Stufe vier sind nun die Lebensmittel, die Sie nur selten und in der kleinstmöglichen Menge essen sollten, da sie aufgrund der hohen glykämischen Last den Blutzuckerspiegel schnell in die Höhe treiben. Dazu gehören Weißmehlprodukte wie Brötchen und Kuchen, ebenso Süßigkeiten, süße Getränke, Knabberzeug und Schokolade.

PALEO-Ernährung: So geht’s

Paleo ist vielen auch als Steinzeit-Diät ein Begriff. Paleo ist die Kurzform für den Zeitraum des Paläolithikums, der Altsteinzeit. Paleo orientiert sich an der ursprünglichen Ernährung der Jäger und Sammler und ahmt diese mit den heute verfügbaren Lebensmitteln nach. Man setzt den Fokus wieder verstärkt auf eine hohe Qualität der Lebensmittel und nachhaltige Produktion. Die Grundlage der Paleo-Ernährung bilden daher Lebensmittel, die in ähnlicher Form während der etwa 2,5 Millionen Jahre langen Evolution des Menschen verfügbar waren:

  • Obst
  • Gemüse
  • Nüsse & Samen
  • Fleisch & Fisch
  • Eier

Kein Bestandteil der Paleo-Philosophie sind dagegen Lebensmittel, die erst mit Erfindung des Ackerbaus aufkamen:

  • Getreideprodukte
  • Hülsenfrüchte
  • Milchprodukte
  • Zucker
  • Stark verarbeitete Lebensmittel
  • Künstliche Zusatzstoffe

Wie sieht eine Ernährungsberatung aus?

Grundlage für eine erfolgreiche und sinnvolle Ernährungsberatung ist eine umfassende und vollständige internistisch-gastroenterologische Abklärung Ihrer Beschwerden. Wir müssen sicher sein, dass keine ernste Erkrankung Ursache Ihrer Beschwerden ist. Dazu gehören in aller Regel:

  • Umfangreiche Besprechung der Beschwerden
  • Körperliche Untersuchung
  • Untersuchung von Blut und Stuhl
  • Sonografie des Bauchraumes sowie meist
  • Endoskopische Untersuchung des oberen und unteren Verdauungstraktes einschließlich der Begutachtung von entsprechenden Gewebeproben aus den einzelnen Organabschnitten bei der Endoskopie.

Abhängig von den Untersuchungsergebnissen erarbeiten wir gemeinsam mit Ihnen ein individuelles Therapiekonzept mit klassisch schulmedizinischen, komplementären (Probiotika, Naturheilmittel, Osteopathie, Funktionelle Medizin sowie Stressmedizin mit orthomolekularen Präparaten), psychotherapeutischen und natürlich auch ernährungsmedizinischen Ansätzen. Im Zuge der gastroenterologischen Ernährungsberatung kann auch eine Ernährungsumstellung sinnvoll sein. Das ist oft der Fall, wenn Patienten Stuhlgangprobleme oder Verdauungsbeschwerden haben. Eine ballaststoffreichere Kost und ein reduzierter Zuckerkonsum können dann schon zur Linderung der Beschwerden führen.

Ob die Kosten für eine Ernährungsberatung von Ihrer Krankenkasse übernommen werden, hängt davon ab, ob sie medizinisch notwendig ist. Ist dies der Fall, tragen die Kassen in aller Regel die Kosten.

Wir stehen Ihnen gerne zu Seite, wenn Sie Ihre Ernährung umstellen möchten. Rufen Sie uns an und vereinbaren Sie noch heute einen Termin.