In der Gastroenterologie ist es manchmal notwendig, über die beschriebenen Untersuchungen hinaus die Funktion einzelner Organe oder –systeme sowie ggf. eine andere Störung zu untersuchen. Hierzu eignen sich u.a. bestimmte Substanzen, die eingenommen und vom Körper umgesetzt (verstoffwechselt) werden und als messbarer Stoff wieder an die Umgebung abgegeben wird. Dies können Substanzen sein, die im Körper zu CO2 oder aber zu H2 umgebaut werden. Beide Substanzen lassen sich in der Ausatemluft messen.

13C-Atemtest

H2-Atemtest